Vom Mädchen zur Frau

Initiationsritual für Mädchen zwischen zwölf und sechzehn

An entscheidenden Entwicklungsschwellen gab und gibt es in vielen Kulturen Riten und Bräuche, die diese Übergänge markieren und würdigen. Die Menarche (Erste Menstruation) ist für Mädchen auf dem Weg zur Frau solch eine Schwelle. Die Kindheit endet, eine spannende, manchmal wilde, auch chaotische Phase beginnt. Eine bewusst gefeierte Zeremonie schafft Wahrnehmung für das, was sich wandelt und gibt der Heranwachsenden Sicherheit und Gemeinschaftsgefühl.

Wie geht das? Wir treffen uns zu einem Vorgespräch und planen gemeinsam die Inhalte.

Es ist möglich, das zwei oder drei Mädchen sich zusammentun und die Frauen ihrer Familie einladen, sie im Kreis der Frauen willkommen zu heissen. Aus meinem „Handwerkszeug“ als ausgebildete, erfahrene Ritualleiterin suchen wir stimmige Formen und Orte für das Ritual

(Dauer ca. 2-3h, Preis nach Vereinbarung).

Alles neu macht der Mai

Da muss es erst schneien, damit ich endlich die Zeit und Muße finde zum schreiben.

Es ist zu verlockend, jede freie Stunde durch die üppige grüne Welt zu streunen, dem Licht bei der Arbeit zuschauen heisst das in Irland. Das Wachsen und Blühen in all seiner Kraft steckt mich an, in mir ist grosse Freude und Dankbarkeit für unser schönes Land. Auf einer Autofahrt sass ich neulich hinten im Auto, sah die zauberhafte Natur draussen und in mir stieg ein Lied auf, das ich gar nicht gleich erkannte (siehe Anhang).

Gleichzeitig zu all der Lust brechen die Widersprüche auf, es fehlt an Regen, gesundem Menschenverstand, die Felder werden wieder übergüllt, weniger Vogelgezwitscher ist hörbar- täglich haben wir die Wahl. Schauen wir hin? Nehmen wir die Ambivalenzen und „Baustellen“ wahr?

Es ist die grosse Kunst, beides zu tun, den Ernst der Lage nicht übersehen UND das Gute leben. Die Magie des Aufbruchs geniessen in aller notwendigen Klarheit und Wonne. Und Standpunkt zu beziehen. Die Power für anstehende Veränderungen ist da, wenn wir sie nutzen. Ihr wisst: Die Welt ist voller Lösungen, sie schiessen wie Pilze aus dem Boden. Lasst es uns zusammen besser machen…

In der chinesischen Medizin beginnt die hohe Zeit des Feuers (Herz und Dünndarm), Hitze, Wut, Herzkraft und Handlungswille gehören genauso in diese Wandlungsphase Feuer wie Verdauung und Sexualität. Ein ausgeglichenes Feuerelement kommt mit all den Extremen und Herausforderungen bestens zurecht, ist bereit zu Flexibilität und Anpassung. Und wenn es mal überschiesst, können wir es besänftigen mit Pausen, Stillsein oder Singen. Oder ein Bad in kühlen Flüssen und Seen, wie ich es am Lago Maggiore schon zelebriert habe. Oder mit einer besänftigenden Shiatsusession, die das Yin nährt. Oder einfach nur mit Nichts-Tun.

Zum Thema Neues im Mai:

In unserer Praxisgemeinschaft gibt es seit April eine neue Kollegin, nachdem uns Frau Kaiser zum Jahreswechsel Richtung Weimar verliess. Doreen Weber ist erfahrene systemische Therapeutin.

Unter www.dialog-beratung.de könnt ihr mehr über sie und ihre Arbeit erfahren, wir freuen uns auf eine fruchtbare Zusammenarbeit am Anger 12.

Walpurgis war das letzte Ritual, das ich in dieser Form öffentlich angeboten habe. Heilsame Rituale werde ich weiterhin, aber nur noch mit Anfrage und AuftraggeberInnen gestalten. Neue Zeiten brauchen neue Formen, mal sehen, welche entstehen.

Manchmal braucht es einen klaren Schlussstrich, damit sich danach neue Türen öffnen können.

Wenn ihr also an einer Schwelle steht, Lust auf rituelle Begleitung bei entscheidenden Lebensabschnitten oder Anliegen habt oder einfach nur ein Fest feiern wollt, ladet mich gerne dazu ein.

Wenn es euch im Mai gelüstet, etwas richtig Wohltuendes für euch zu tun, dann lade ich herzlich ein zum nächsten Faszientag am 25. Mai von 10-15 Uhr in unsere Praxis. Der erste Tag war ein Genuss und schnell ausgebucht, also meldet euch bald an. Wiederholerinnen sind willkommen.

Auf die Heilpflanzenwanderung am 15. Juni in die Gegend Grossbreitenbach freue ich mich schon sehr angesichts der Pracht da draussen.

So, nun wünsche ich euch lustvolle, gesunde und lebendige Maienzeit mit viel Sonne und Wonne. Herzensgrüsse Sylvia