Rundbrief November


Liebe Menschen!

Heute ist ein besonderer Punkt im Jahreskreis, die Nacht, in der die Tore zur unsichtbaren Dimension durchlässiger sind. In vielen Ländern und Regionen gab und gibt es unterschiedlichste Bräuche und Gewohnheiten, die das symbolisieren.

Allen gemeinsam ist die Idee vom Kontakt zu Verstorbenen. Das Welken, Vergehen, Sterben und Abschied nehmen gehören ebenso in diese Zeit.

Halloween, Samhain, Dunkelheitsfest, Allerseelen- es gibt viele Namen dafür.

Für mich bedeutet es den Eintritt in die dunkelsten sechs Wochen des Jahres, umso bewusster ich durch dieses Tor gehe, umso eher kann ich dieser Zeit auch viel Schönes abgewinnen, statt sie zu fürchten. Der Austritt ist dann die Wintersonnenwende.

Wir haben bisher draussen geerntet, gesammelt, aufgeräumt, wegsortiert, jetzt folgt dasselbe im Inneren. Abtauchen in unsere Seelenwelt, nach Schätzen im Verborgenen tauchen, von Vergangenem Abschied nehmen.

In meiner Landfrauenzeit haben wir aufgeatmet, endlich kam mal Zeit zum Ausruhen, langsamer werden und Kraft schöpfen bei gemütlichem „Innendienst“.

Heute verhalten wir uns oft entgegen den natürlichen Rhythmen, drehen auf, sind unglaublich beschäftigt, hören weniger auf die Stimme, die in uns ruft “ Komm Heim“. Manchmal schaffen es dann diverse gesundheitliche Störungen, das zu erreichen.

Vielleicht hast du Lust, bei einer der Veranstaltungen verbunden mit Anderen Wissenswertes, Lebensfreude im Tanz oder Spirit zu teilen.

Im Anhang finden sich die Einladungen zur 6. Barfuss-Disco am 17.11.(die letzte Chance 2017), den Vortrag Kinderwunsch-Wunschkinder am 27.11. mit meiner Kollegin Rosemarie Kaiser und zur Wintersonnenwende am 22.12..

Fühlt euch von Herzen eingeladen.

Näheres zu allen Angeboten gibt es auch auf meiner Webseite.

Nun wünsche ich einen genussvollen, entspannten November mit viel Raum für euch selbst und nährender Gemeinschaft am Herdfeuer.

Eure Sylvia Winzer