Welche Samen säst du?


Diese Frage stellt sich im Jahreskreis zu dieser Frühjahrszeit. Was möchte ich aussäen, was soll dieses Jahr auf/in meinem Feld wachsen? Worum möchte ich mich dann bemühen, das es gut wächst….als ich noch Bäuerin war, gab es viel zu tun, um das Feld vorzubereiten, damit es reiche Früchte trägt. So ungefähr fühle ich mich jetzt in diesem besonderen Jahr.
Ich sondiere, beackere und durchpflüge meine Innenwelt und meine Umgebung, damit es gelingen kann. Dabei geschieht viel Heilsames…
Wenn es mir gelingt, lasse ich meine Energie nicht von Negativität, Aggression und überflutenden Meinungswellen beeinflussen.
Wenn ich mich doch drin wiederfinde, hole ich mich mit Hilfe von Meditation und Selbstklärung wieder heraus, reinige meinen Geist und den Körper. So kann es gehen…und ich begegne täglich kleinen Wundern und grosser Liebe.
Die Energie folgt der Aufmerksamkeit, sagt die hawaiianische HUNA- Lehre. Gute Übung für uns alle.
Meine Intention für diese Frühlingstage ist: Aufatmen in Liebe und Ja zum Leben sagen. Berührte Verbundenheit säen im Feld. Wie ist deine Intention?
Ich mag mit Menschen Räume zum Heilen und Wachsen kreiieren, Erfahrungen tauschen und das Aufkeimende Neue hüten und nähren wie zarte Pflänzchen. Einfach zusammen weiter wachsen und die Chancen nutzen…
Was mir täglich deutlich wird in meiner Heilarbeit, ist die grosse Erschöpfung und Müdigkeit, die Lockdown und Ausnahmezustand in uns bewirken. Jede(r) hat eigene Schwierigkeiten zu überwinden, niemand ist nicht betroffen.
Es braucht Erweckung, neue Säfte und Kräfte, Entlastung auf allen Ebenen und eine grosse Portion Mut.
(Ich gebe gern wieder meine basische Frühjahrskur weiter, wenn ihr euch kurz bei mir meldet.)
Den unglaublich langen Winter habe ich genutzt, um mich weiterzubilden. Neuestes aus der Frauenheilkunde, essbare Wildpflanzen und Yin- Yoga zur Nährung unserer weiblichen Energie haben mich begeistert, Wissenswertes zur naturheilkundlichen Begleitung bei Covid-19- Infektionen gab es in einem intensiven Kongress.
Ich bin zutiefst dankbar für die digitalen Möglichkeiten des Lernens. Und für die Zeit, die ich mir dafür nehmen konnte in Ermangelung anderer Ablenkungen.
All diese Neuigkeiten lasse ich einfach in meinen Kursen zu euch herüberfliessen.
Am 17. April von 10-15 Uhr findet der nächste beliebte Kurs „Faszinierende Faszien “ statt. Mit neuen Inhalten aus meinem Yin-Yoga- Teacher-Training. Damit wir genügend Raum haben, gehen wir in den wunderschönen Salon an der Gera von Familie Gerlach in der Reichardtstrasse.
Am 8. Mai und am 12. Juni jeweils von 10 – ca. 16 Uhr wandern wir hinaus auf Feld und Flur, um Thüringer Kräuter- und Heilpflanzenfülle zu besuchen, um Gemeinschaft mit Picknick zu geniessen und ein wenig von der Weisheit unserer traditionellen Heilkunde zu erfahren.
Eventuell gibt es ein Frühlingsritual im Steigerwald am 21.3. morgens, ein Schreibangebot „SichSelbstGesundSchreiben“ ist für Mai in der Natur in Planung. Näheres bald unter www.sylviawinzer.de
So, nun wünsche ich euch verbundenes Sein mit euren Lieben, wachsende Lebenslust und unbekümmerte Freude beim Säen. Eure Sylvia