Mein Blog

Erntezeit

Jetzt ist Zeit für das Einfahren der Ernte in all ihrer Üppigkeit. Marmeladen kochen, fermentieren, einlegen, einkochen— vieles dreht sich um Vorräte und haltbarmachen für die Wintermonate, zumindest bei Gartenbesitzer*innen und auf dem Land. Andere werden mit dem beschenkt, was im Überfluss wuchs. Die Marktstände sind übervoll, wir werden verlockt zu allerlei Köstlichkeiten.
Ich bin sehr froh, das es diese Zyklen und Rhytmen (hoffentlich auch weiterhin ) gibt, trotz Trockenheit, Hitze, Wetterveränderungen und Schädlingen schenkt uns der Herbst alle Jahre wieder mehr oder weniger Fülle. Und Regen. Auf ihn ist Verlass.
Immer ist diese Jahreszeit eine hochaktive Periode, alle haben alle Hände voll zu tun. Dazu kommt noch eine Fülle an Festen, Festivals, Seminaren und Partys. Erntedank ist in aller Munde. Da kann eine leicht das Atmen vergessen…
Auch ich hocke viel mit Freund*innen zusammen, gehe an langen Abenden mal wieder ins Kino oder geniesse das Zusammensein mit Familie. Sie hat etwas, diese Einkehr zu uns selbst, zum Herd, zur Gemütlichkeit.
Mein September war geprägt vom Thema Wirken in der Öffentlichkeit. Unglaublich viele inspirierende Begegnungen mit verschiedensten Menschen bei verschiedensten Gelegenheiten brachten mich zum Freuen und Staunen. Ja, es ist viel Wandel in uns allen. Wildes Denken und herzerfrischendes Anpacken liessen die arbeitsreichen Wochen flugs vergehen.
Um die Balance von yin und yang auch in mir zu stärken, folgt nun ab Morgen wieder meine kleine Inselzeit auf Usedom.
Ich freue mich auf stilles Laufen am Meer, auf ziehende Kraniche und abendliche Feuerrunden. Zeit zum Verdauen und Farbenpracht in der Natur geniessen stehen an. Und Saisonabschluss auf meinem geliebten Campingplatz.
Danach möchte ich euch herzlich zu kleinen aber feinen Abendveranstaltungen einladen.
Der Schreibkurs „SichSelbstGesundSchreiben“ beginnt doch nicht mitten in den Ferien, sondern erst am 6. November. Bis dahin finden sich vielleicht noch ein paar interessierte Schreiberinnen.
Die Ho o pono pono- Abende am 14. Oktober oder am 11. November sind eine gute Gelegenheit, diese heilsame Meditation zugunsten eurer Beziehungen kennenzulernen oder zu wiederholen.
Der Faszientag am 2. November ist bereits voll, gerne nehme ich noch ein oder zwei Frauen in die Warteliste, falls jemand ausfällt.
Den nächsten Faszien-Workshop gibt es dann im Januar 2020. Näheres wie immer auf meiner Webseite!