Mein Blog

Neues Beginnen

So ganz allmählich tauche ich auf, vollende die ZwischenZeit der Rauhnächte, um mich auf ein Neues Beginnen einzustellen.
Es war eine gute Zeit für Abschied, Schalen füllen, Feiern, Schlemmen, Singen, Reinigen und Magie.
Alles Widersprüchliche, Aufwühlende und Transformative habe ich gut integrieren können- hoffe ich.
Danke für alle, die diese nährende Zeit mit mir geteilt haben, Danke für alle Geschenke.
Hast du schon eine Ahnung, was das Neue im nächsten Jahreskreis sein wird? Der Januar steht im Jahreskreis für das Nichts. Es keimt was unter dem Schnee. Das zunehmende Licht regt neues Wachsen an. Bis Lichtmess wird es sich zeigen…
Wenn ich mich so umschaue und umhöre, braucht es viel Flexibilität, Veränderungsbereitschaft und Unbeirrtheit für das grade erst begonnene Jahr. In mir ist Vorfreude, Neugier und Zuversicht auf das, was kommt.
Mögen wir alle mit dem Herzen sehen, wo unsere Wege uns hinführen, was das Leben jetzt und zukünftig von uns möchte. Jede(r) am geeigneten Platz auf eine vielleicht neue oder auch altbewährte Weise möge sich einbringen, dabei gesund und weise geführt zu neuen Ufern aufbrechen.
Jetzt einige Ankündigungen in Praxisangelegenheiten.
1. Lange Zeit habe ich meine Preise stabil halten können. Ab Februar erhöht sich mein Stundenpreis von 70 auf 75 €, da sich auch die Praxiskosten erhöhen. Näheres findet ihr dann im Flyer beim ersten Praxisbesuch.
2. Falls ihr noch geliehene Bücher habt, bitte gebt sie mir demnächst zurück (auch Briefkasten geht)
3. Auf Wunsch plane ich für das Frühjahr einen Homöopathiekurs für Akutfälle und Hausapotheke. Falls euch bestimmte Themen interessieren oder ihr bestimmte Zeiten dafür wünscht, sendet mir gerne eine Mail.
4. Um in den nächsten Tagen meine Jahresabrechnung zu vollenden, überweist bitte alle! die noch offenen Rechnungen.
6. Für den Faszientag am 18. Januar 2020 von 10-16 Uhr gibt es noch einige freie Plätze.
Ich wünsche uns allen ein näher Zusammenrücken, solidarisches Miteinander und füreinander Dasein in allen Lebenslagen.
Mein grösster Wunsch ist es, das sich Vernunft und Wandelbewusstsein sanft und liebevoll, aber bestimmt durchsetzen.
Das wir ein Feld von ansteckender Gesundheit gestalten, in dem Heilung geschieht.
Ich wünsche uns den Mut im Tanz mit dem Unvorhersehbaren und vor allem wünsche ich uns, das wir den Humor dabei nicht verlieren.
Ich freue mich drauf.
Beherzte Grüsse Sylvia