vertrauen und akzeptieren


Liebe interessierte LeserIn!
Es ist vollbracht. Die Sommersonnenwende war in vielen tausenden Jahren schon immer ein markanter, magischer Moment im Jahreskreis. In diesem wilden Jahr habe ich mir einen Wunsch erfüllt. Ein Feuer in der kürzesten Nacht am Strand mit geliebten Menschen, singen, schwimmen und mit-teilen von allem, was geschieht. Innen und Aussen. Wir haben unsere Wünsche mit Wonne in den Kosmos gerufen, als es gegen drei wieder hell wurde, gingen wir beseelt und erleichtert nach Hause. Der weite Weg hat sich gelohnt.
Mein Lieblingswunsch: das grosse WIR schreibt Schöpfungs- statt Erschöpfungsgeschichten.
Wohin hat dein Sein sich gewendet? Weisst du, was dir wichtig ist in den kommenden Wochen? Wie möchtest du deine Schalen füllen?
Mein Focus liegt auf DA-Sein. In jedem Moment, in jeder Aufgabe, in jeder Minute, ob  schwimmend im See oder behandelnd in der Praxis. Für mich, für andere, für Mutter Erde einfach Dasein. In völliger Akzeptanz und mit grossem Vertrauen nehme ich es an. Alles.
Möge unser Vertrauen in unsere Körper und Selbstheilungskräfte (mit weniger Angst vor Erregern, die nicht die Krankheit sind) wieder wachsen, möge das Vertrauen zu den Andersdenkenden uns über Gräben hinweg verbinden, alle Schmerzen und Kümmernisse sich auflösen in der Üppigkeit und Grandiosität der Sommerzeit. Mögen unsere Gefühle uns nicht in Strudel hereinreissen, unsere Füsse fest auf dem Boden stehen und unser Immunsystem vertrauensvoll seinen Job machen.
Vor allem unsere Köpfe brauchen eine PAUSE. Dafür können unsere Körper aufblühen durch gute Kost, genug Bewegung und alle Formen von Zuwendung mit viel Zärtlichkeit und Zeit zum Spüren und Berühren.
(Im Link findet ihr einen inspirierenden Film, der mich sehr berührt hat)
Die Frauen- Sommer- Schule zur Verbreitung von Heilpflanzenwissen ist gestartet. Wir haben viel Freude am Lernen im grünen Klassenzimmer beim Forsthaus Willrode gehabt. Sollte es dich locken, komm gern an den nächsten beiden Montagen ab 17 Uhr noch dazu (zwei Frauen kamen nicht).
Wahrscheinlichkeiten: Am 28. August gibt es die letzte grosse Heilpflanzenwanderung ins Olitätenland bei Oberweissbach. Die Sommerschule geht wahrscheinlich in die Verlängerung bis September.
Ausserdem plane ich einen fortlaufenden Yin-Yoga-Kurs, der uns durch die fünf Wandlungsphasen der chinesischen Medizin führt und durch tiefstes Loslassen Heilung initiiert. Aber wer weiss schon, was dann ist? Wahrscheinlich gibt es grad keine Planungssicherheit. Macht aber nix….das halten wir schon aus. Alle  Planung für den Rest des Jahres nehme ich mit an die Ostsee. unter www.sylviawinzer.de findet ihr sie dann bald.
Ich wünsche uns allen stimmige Pausen vom  Stress der Pandemie, ein liebevolles Miteinander in Akzeptanz und Vertrauen und viele Gelegenheiten, Mitmenschen, denen es nicht so gut geht, zu helfen. Herzensgruss Sylvia